Logo Little-Albert-Experiment

Startseite

Little-Albert-Experiment


Die Vorbereitung
Das Experiment
Video
Kritik
Über Little Albert
Über John B. Watson
Bücher

Little-Albert-Experiment

Über Little Albert

Wer war eigentlich "Little Albert", wie Watson seine Versuchsperson nannte? Der Kleine Albert war der Sohn einer Amme am Harriet-Lane-Hospital, so wiel steht fest. Heute gibt es zwei unterschiedliche Theorien, wer dieser Junge wirklich war. Die erste Theorie nach Nachforschungen durch den Psychologen Hall Beck soll sein wirklicher Name möglicherweise Douglas Meritte gewesen sein. Er soll bereits im Alter von nur sechs Jahren verstorben sein. Dieser Junge war von Kleinauf an schon äußerst kränklich, wie Beck herausfand. Diese ist allerdings nicht gesichert und wurde später durch den Psychologie-Professor Russell Powell angezweifelt.

Weitere Nachforschungen dieses Psychologie-Professors zu Anfang des neuen Jahrtausends haben ergeben, dass möglicherweise ein Mann, der tatsächluch den zweiten Vornamen Albert trug, ein gewisser William Albert Barger (Mutter hieß Pearl Barger), "Little Albert" war. Er kam als außereheliches Kind zur Welt und nahm später den neuen Nachnamen Martin des späteren Ehemannes der Mutter an. Dieser Junge soll in seinem gesamten Leben große Angst vor Hunden gezeigt haben, wie eine Nichte berichtete, und erst im Jahre 2007 im stattlichen Alter von 87 Jahren gestorben sein.

Die zweite Theorie würde die Aussage von John B. Watson unterstützen, dass "Little Albert" ein sehr gesunder Junge gewesen sein soll.

Wer Little Albert wirklich war, ist bis heute nicht genau bekannt.


ähnliche Themen


Psychologische Persönlichkeitstheorien verschiedener Wissenschaftler
(c) 2013 by little-albert-experiment.de Hinweise Impressum